„Konzert zum Anfassen“

Der griechische Philosoph Aristoteles hat einmal gesagt: „Die Musik vermag unseren Charakter zu bilden. Ist dem aber so, so ist es klar, dass wir unsere jungen Leute darin unterrichten müssen.“ Aristoteles lebte in der Zeit um 300 Jahre vor Christus. Schon damals sah man eine große Notwendigkeit der musikalischen Ausbildung junger Menschen – und der Vimbucher Musikverein mit seinem Vorsitzenden Frank Kistner leistet dem in vorbildlicher Weise Folge.

Zahlreiche motivierte Kinder und Jugendliche sind bei unserem Musikverein in musikalischer Ausbildung. Mit großer Begeisterung sind die jungen Menschen an ihren Instrumenten aktiv und erfreuen uns bei verschiedensten Anlässen mit ihrer Kunst. Und ganz nebenbei bilden sie dabei – wie Aristoteles sagte – ihren Charakter.

Aller Anfang ist schwer, doch Frank Kistner, die neue Jugendleiterin Vanessa Vier-Ullrich und ihr Team werden am Sonntag, 6. Mai 2018, versuchen, unseren Jüngsten den ersten Schritt so leicht wie möglich zu gestalten. Ab 10:30 Uhr werden die Musikerinnen und Musiker ein ganz spezielles Konzert in der Tullahalle veranstalten. Eigens für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter, aber auch darüber hinaus, werden dabei alle Instrumente, die in einem Blasorchester zum Einsatz kommen, vorgestellt. Wie die verschiedenen Instrumente funktionieren, soll unterhaltsam und kindgerecht erklärt werden. Hierbei kommen auch Jungmusiker in Ausbildung zum Einsatz.

Im Anschluss an das etwa einstündige „Lern-Konzert“ dürfen dann alle Interessierten selbst an bereitgestellten Instrumenten ihr Talent ausprobieren. Nach der sehr guten Resonanz bei der Premiere im vergangenen Jahr wird auch dieses Mal die Tullahalle wieder kindgerecht ausgestattet werden, denn „das Auge hört mit“.

Nutzen Sie die Gelegenheit, besuchen Sie das „Konzert zum Anfassen“. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und viel Vergnügen beim „Konzert zum Anfassen“.

Ihr Ortsvorsteher
Manuel Royal

Konzert zum Anfassen 2017

 

 

Bild: © Manuel Royal

Autor: Manuel Royal

Ortsvorsteher

Kommentare sind geschlossen.