„Vimbuch neu denken“

„Vimbuch neu denken“ – im März in der Tullahalle startete unser extern moderiertes und betreutes Bürgerbeteiligungsverfahren. Inzwischen treffen sich vier Arbeitsgruppen regelmäßig und arbeiten sehr interessante Ideen aus.

Die Gruppe „Neues Ortszentrum/Begegnungsstätte“ hat sich auf den am besten geeigneten Standort für ein mögliches „Neues Ortszentrum“ festgelegt: Der Bereich Feuerwehrhaus / Farrenstall direkt am Sandbach. Auch wurde festgehalten, was alles im „Neuen Ortszentrum“ ermöglicht werden sollte. Die Arbeitsgruppe wird sich nun mit den Möglichkeiten beschäftigen, die das Gelände tatsächlich bietet und was realistisch umgesetzt werden kann.

Die Gruppe „Allengerechtes Wohnen“ befasst sich mit der Wohnsituation
und den kommenden Anforderungen an Wohnraum in Vimbuch. Die Nachfrage nach Wohnraum in unserem Ort ist nach wie vor hoch, insbesondere Wohnungen für ältere Menschen fehlen. Welche Möglichkeiten gibt es, die Situation zu verbessern?

Die Arbeitsgruppe „Verkehr und Mobilität“ arbeitet an ganz dicken Brettern. Für die hohe Verkehrsbelastung um und in Vimbuch sollen Lösungsvorschläge erarbeitet werden. Außerdem soll die Sicherheit erhöht und die Lärmbelastung reduziert werden.

Die Gruppe „Kultur in Vimbuch“ hat bereits einige konkrete Vorschläge erarbeitet, die nun nach und nach in die Prüfungs- und Umsetzungsphase gehen sollen.

Wie bereits berichtet, ist geplant ein Gemüsegarten anzulegen, in dem Interessierte gemeinsam Gärtnern können. Weitere Maßnahmen sind in Arbeit.

Das klingt sehr spannend, oder? Sie würden auch gerne mitmachen?
Sehr gerne. Am Dienstag, 15. Oktober 2019, um 18:30 Uhr treffen sich alle Arbeitsgruppen zur nächsten gemeinsamen Sitzung in der Alten Schule (gegenüber der Sparkassenfiliale). In den Proberäumen von Musikverein und Gesangverein wird uns unser Begleiter Fridolin Koch von SPES neue Impulse geben. Wir wollen uns austauschen über die Schritte der letzten Wochen und dann natürlich in unseren Gruppen – konstruktiv und mit viel Freude und in guter Stimmung – weiter arbeiten an den Themen, die jedem Einzelnen besonders am Herzen liegen.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Sie haben – ohne jegliche Verpflichtung – jederzeit die Möglichkeit einzusteigen, mitzudiskutieren,
Ihre Vorstellungen vom „neu gedachten Vimbuch“ einzubringen.

Ich freue mich auf viele Teilnehmer am 15. Oktober um 18:30 Uhr in der Alten Schule.

Ihr Ortsvorsteher
Manuel Royal

Autor: Manuel Royal

Ortsvorsteher

Kommentare sind geschlossen.