Tullaschüler gewinnen Schulschachpokal

Am 19. Juli 2018 fand in der Stadthalle Ettlingen der baden-württembergische Schulschachpokal statt. Insgesamt reisten aus ganz Baden-Württemberg 110 Viererteams an, um ihre Sieger in zwei Wertungsgruppen zu ermitteln. In der Kategorie der Grundschulen waren 53 Mannschaften am Start, die in sieben Schnellschachpartien mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten je Spieler und Partie gegeneinander antreten durften.

Für die Tulla-Schule Grundschule Vimbuch gingen Henrik Puchas, Dominik Feuerer, Maximilian Friedmann und Tobias Puchas an den Start, die auch sofort wie die Feuerwehr loslegten. Die ersten Gegner aus Königsbach und Oststadt Mannheim wurden mit 4:0 besiegt, bevor zwei weitere 3:1-Siege gegen Mannheim und Kandern folgten. Erst die Südschule Karlsruhe-Neureut konnte die Siegesserie stoppen und gegen die Tullaschüler ein 2:2-Unentschieden erreichen. Jetzt stand man in der Tabelle schon ziemlich weit oben und liebäugelte bereits mit einem der vorderen Plätze. Mit den Grundschülern aus Eichstetten und der Südendschule Karlsruhe warteten dann noch zwei richtig starke Mannschaften auf, die die Vimbucher aber mit einem wahren Kraftakt 3:1 und 2,5:1,5 niederringen konnten.

Mit den erreichten 13:1-Mannschaftspunkten stand die Tulla-Schule Vimbuch in der Endabrechnung nun ganz alleine an der Tabellenspitze und gewann völlig überraschend den baden-württembergischen Schulschachpokal! Herausragend war die Leistung vom Erstklässler Tobias Puchas, der seine sieben Spiele alle gewinnen konnte! Betreut wurden die vier Jungs an diesem Tag von Ralf Puchas, dem Leiter der Schach AGs der Tulla-Schule Grundschule Vimbuch.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem grandiosen Erfolg!

Das erfolgreiche Schach-Team mit Betreuer Ralf Puchas

Bild: © Judith Feuerer

Autor: Judith

Judith Feuerer, Freie Journalistin

Kommentare sind geschlossen.