Patrozinium – Gedenktag zu Ehren Johannes der Täufer

„Einer muss doch die Wahrheit sagen!“ so brach es aus ihm heraus, als die Leute ihn nach dem Gottesdienst warnten, er solle doch nicht zu offen und zu kritisch gegen das NS-Regime in seinen Predigten reden. Johannes Prassek, Kaplan der Herz-Jesu-Gemeinde in Lübeck hatte die Ermordung geistig und körperlich Erkrankter, die Erschießung von Kriegsgefangenen und die Vergasung jüdischer Mitbürger in seinen Predigten und Ansprachen angeprangert. – Sie können sich denken, wie das endete: Im Juni 1943 wurde er mit zwei seiner Mitkaplänen und einem evangelischen Mitbruder zum Tode verurteilt und am 10. November 1943 hingerichtet.

2011 wurde Johannes Prassek mit seinen Gefährten selig gesprochen. Er hat für seine Überzeugung, seinen Glauben, sein christliches Engagement mit seinem Leben bezahlt. Solche Menschen, solche Geschichten und Lebensgeschichten machen uns Mut, wenn es mit der Welt zum Verzweifeln ist; es sind Lichtgestalten, die für die Hoffnung wider alle Hoffnungslosigkeit stehen. Solche Menschen sind Aufrüttler, unbequeme Querdenker, Vorwärtsdenker, Infragesteller, Menschenrechtler – mit anderen Worten: Prophetische Gestalten. Jede Zeit braucht ihre Propheten, auch unsere. Und die kann es nur geben, wenn sie entsprechende Idole, Vorbilder haben, an denen sie sich orientieren.

Johannes der Täufer, einer der ganz großen Propheten, hat selbst seinen Kopf für seine Überzeugung hingehalten und wurde mit Sicherheit selbst ein Vorbild für viele. Seinen Gedenktag feierte das Kirchspiel Vimbuch am Sonntag den 24. September 2017 in einem festlichen Gottesdienst, mit ausgesuchter Chor- und Instrumentalmusik. Nach dem Gottesdienst warenwieder alle Gemeindemitglieder eingeladen, auf dem Kirchplatz mit einem Glas Sekt anzustoßen und auf diese Weise den Gottesdienst ausklingen zu lassen. Die Kollekte des Gottesdienstes kam der Mädchenschule in Kenia zugute.

Ihr Ortsvorsteher
Patric Kohler

Autor: Kohler

Patric Kohler, 2. stellvertretender Ortsvorsteher

Kommentare sind geschlossen.