Neujahrsempfang 2018

Am Sonntag, 07. Januar, starteten die politische Gemeinde und die Pfarrgemeinde mit dem traditionellen gemeinsamen Neujahrsempfang in der Tullahalle ins Jahr 2018. Auch in diesem Jahr haben viele Vimbucher die Möglichkeit genutzt, zu guten Gesprächen bei einem Glas Wein zusammenzukommen.

Der Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2017 fiel erfreulicherweise überwiegend positiv aus.

Es gibt unter uns sehr viele Menschen, die sich ehrenamtlich betätigen, die anderen ihre Zeit schenken. Es wurde viel gebaut: Unternehmen haben Standortsicherung betrieben, und die Tullahalle hat einen Anbau erhalten, in den neue Toilettenanlagen untergebracht sind. In Balzhofen erfolgte der Spatenstich für ein neues Feuerwehrgerätehaus, in das auch die Vimbucher Kameraden einziehen werden.

Ein Höhepunkt des gesellschaftlichen Lebens war der erfolgreiche Weihnachtsmarkt, zu dessen Gelingen viele von Ihnen beigetragen haben.

Nach vielen Jahren des Leerstands wurde der Jugendraum im Keller des Bernhardushauses wiedereröffnet. Dies ist ein Ergebnis der gemeinsamen Sitzungen von Vertretern der Pfarrgemeinde und des Ortschaftsrats.

Das Jahr 2018 hat stürmisch begonnen. Auf unserem Friedhof wurden drei Bäume entwurzelt und weitere wurden so stark beschädigt, dass sie entfernt werden müssen.

Auch in diesem Jahr wird viel gebaut werden – allerdings überwiegend unter der Erde. Das Gewerbegebiet Hurst bekommt schnelles Internet, und in den nächsten Tagen beginnen umfangreiche Kanalerneuerungsmaßnahmen in der Bahnhofstraße. Voraussichtlich 5 Monat lang wird die Straße dann gesperrt sein.

2018 für wird für Vimbuch ein gutes Jahr werden, wenn wir gemeinsam daran arbeiten, das Leben in unserem Ort lebenswert zu gestalten.

Im Rathaus liegt der Veranstaltungskalender 2018 aus. Unsere Vereine bieten uns erfreulicherweise wieder viele schöne Möglichkeiten, zusammenzukommen und die Gemeinschaft zu pflegen.

Vielleicht können wir dabei auch die vom Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Jörg Knapp bei seiner Ansprache in den Raum gestellte Frage erörtern: „Warum engagieren sich Manche nicht in der Gemeinschaft, kritisieren aber immer das Werk der Anderen?“

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und freue mich auf ein Jahr mit vielen netten Begegnungen mit Ihnen!

Ihr Ortsvorsteher
Manuel Royal

Von links: Thomas Haunß (Ortsbeauftragter Balzhofen), Stellv. OV Patric Kohler, Jörg Knapp, Francis Wolf ( Mommenheim), Manuel Royal, Bürgermeister Wolfgang Jokerst, Stellv. OV Uwe Burkart, Arnold Röll (Ortsbeauftragter Oberbruch)

Viele Besucher folgten der Einladung!

Gemeinsam für unsere Sicherheit: Feuerwehrkommandanten aus Vimbuch und Balzhofen

Autor: Manuel Royal

Ortsvorsteher

Kommentare sind geschlossen.