Kaffeepreise im Keller

Der Verbraucher freut sich, der Weltmarktpreis für Kaffee fällt und der harte Wettbewerb drückt die Preise weiter nach unten. Wer bleibt dabei auf der Strecke? Der ums Überleben kämpfende kleine Kaffeebauer. Viele geben auf und flüchten in die Slums der großen Städte. Die wenigen Entwicklungsschritte in den ländlichen Regionen drohen zusammenzubrechen, da das Geld für Bildung, Infrastruktur und Gesundheitseinrichtungen fehlt.

Aus Solidarität mit den Genossenschaften der Kleinbauern unterstützen wir den fairen Kaffeehandel und treten für gerechte Preise ein. Der Käufer erhält im Weltladen qualitativ hochwertigen Kaffee, zum Teil aus kontrolliert ökologischem Anbau. Der Kaffee stammt von Genossenschaften, die mit einem Teil des Erlöses auch soziale Projekte verwirklichen.

Momentan befinden sich die Weltläden in Bühl und Vimbuch in der Sommerpause, werden aber ab 4. September 2018 wieder geöffnet!

Öffnungszeiten:

Vimbuch:
mittwochs 9:30 bis 11:30 Uhr
freitags 16:00 bis 18:30 Uhr.

In Bühl (Haus Alban Stolz):
dienstags und samstags 10:00 bis 12:30 Uhr,
donnerstags 10:00 bis 12:30 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr.

Autor: Redaktion

Senden Sie uns Texte und Bilder und tragen Sie dazu bei, dass diese Webseite auch Informationen zu Themen darstellt, die Sie interessiert. Wir freuen uns über jede Anregung und Unterstützung! Ihre Redaktion

Kommentare sind geschlossen.