Fastenessen der Seelsorgeeinheit

Am Sonntag, 13. April findet nach dem Gottesdienst das diesjährige Fastenessen der Seelsorgeeinheit Vimbuch im Bernhardushaus statt, zu dem der Familienkreis I aus Vimbuch  einlädt. Es wird eine Kartoffelsuppe mit Wienerle, Brot und Mineralwasser angeboten. Ein Wunsch der Initiatoren ist, dass die Teilnehmer des Fastenessens möglichst symbolisch einen Gast aus „South Horr“ mit einer zusätzlichen Spende zum Mitessen einladen.

Mit dem Erlös wird die Missionsstation „South Horr“ in Kenia unterstützt. Kindern und Jugendlichen aus armen Familien wird dort ein Schulbesuch mit Verpflegung und medizinischer Betreuung ermöglicht. Die anschließende Berufsausbildung bildet die Grundlage für die Existenzsicherung und ist ein Bollwerk gegen das Abgleiten in Elend und Kriminalität. Die Folgen der großen Dürrekatastrophe von 2011 sind immer noch erheblich; der dadurch stark reduzierte Viehbestand als Nahrungsgrundlage hat die Nomadenvölker in bittere Armut getrieben. Die meisten Familien können kaum noch das geringe Schulgeld für ihre Kinder aufbringen.

Die regelmäßigen Dankesbriefe ehemaliger Schüler bestätigen, dass sich ihre Unterstützung mehrfach in Form der nun möglichen Selbsthilfe auszahlt. Durch ihre Schulbildung sind sie selbst in der Lage, Patenschüler zu unterstützen. Der Familienkreis I erhofft sich durch eine zahlreiche Teilnahme am Fastenessen (keine Voranmeldung erforderlich) ein aktives Zeichen der Solidarität mit diesen Menschen.

Autor: Redaktion

Senden Sie uns Texte und Bilder und tragen Sie dazu bei, dass diese Webseite auch Informationen zu Themen darstellt, die Sie interessiert. Wir freuen uns über jede Anregung und Unterstützung! Ihre Redaktion

Kommentare sind geschlossen.