Fair gehandelter Reis

Die GEPA vermarktet nur Reissorten, die nicht gentechnisch verändert sind. Reis, der etwas ganz Besonderes ist. Nur Basmati-Reis aus Dehra Dun in Indien hat das sehr feine Aroma und Hom Mali-Reis aus dem Nordosten Thailands besitzt den Duft, der an Jasminblüten erinnert. Auch beim Reis werden die europäischen Verarbeiter und Produzenten durch Zollschranken geschützt. Deshalb kostet der fair gehandelte Reis etwas mehr als Billigimporte und europäische Reissorten.

Durch die fairen Preise ist es den Kleinbauern-Genossenschaften möglich, in Sozialprojekte zu investieren und auch den ökologischen Anbau weiter zu intensivieren.

Vimbuch:
mittwochs 9:30 bis 11:30 Uhr
freitags 16:00 bis 18:30 Uhr.

In Bühl (Haus Alban Stolz):
dienstags und samstags 10:00 bis 12:30 Uhr,
donnerstags 10:00 bis 12:30 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr.

Autor: Redaktion

Senden Sie uns Texte und Bilder und tragen Sie dazu bei, dass diese Webseite auch Informationen zu Themen darstellt, die Sie interessiert. Wir freuen uns über jede Anregung und Unterstützung! Ihre Redaktion

Kommentare sind geschlossen.