Brand im Treppenhaus

Auch wenn es am Montagabend so ausgesehen hat – das Rathaus hat nicht gebrannt. Vielmehr haben die Abteilungen Vimbuch, Balzhofen und Oberweier in und um das städtische Verwaltungsgebäude den Ernstfall geübt. Angenommen wurde ein Brand im Treppenhaus, der dazu führte, dass das komplette Treppenhaus verraucht war. Im Dachgeschoss befand sich zu diesem Zeitpunkt ein Spieleabend des Schachclubs; drei Personen waren somit eingeschlossen. Eine Gefahr bestand für sie nicht, da die Feuerwehr sehr überlegt an den Einsatz heranging.

Bei der Übung war es unter anderem darum gegangen, die neu geschaffenen Räumlichkeiten kennenzulernen und die damit verbunden baulichen Maßnahmen wie das Fenster mit automatischer Öffnung für Rauchabzug zu testen. Abteilungskommandant Jürgen Friedmann war mit dem Ablauf sehr zufrieden. Der Brand wurde gelöscht, die eingeschlossenen Personen betreut und schließlich durch das wieder entlüftete Treppenhaus ins Freie gebracht. Zusätzlich war von außen eine Leiter errichtet worden, da die Drehleiter in der Übungsannahme in einem weiteren Einsatz war und damit nicht verfügbar.

 

Die Übung hat aber auch gezeigt wie gut unsere drei Abteilungen zusammenarbeiten und wie wichtig gut ausgebildete Feuerwehrleute sind, die die Gegebenheiten vor Ort kennen. Deshalb freuen wir uns über jeden Quereinsteiger und Jugendlichen, der Interesse an der Feuerwehrarbeit hat. Interessierte können sich direkt an Abteilungskommandant Jürgen Friedmann wenden oder an die Ortsverwaltung.

Autor: Wolfgang

Wolfgang Regenold, Ortsvorsteher

Kommentare sind geschlossen.