25 Jahre Weltladen Bühl

Seit 25 Jahren engagieren sich im Weltladen Bühl überwiegend Frauen für einen gerechten und fairen Handel mit den Produzenten im Globalen Süden. Diesen Kleinbauern werden dadurch neben gerechten Preisen, menschenwürdige Arbeitsbedingungen, langfristige Lieferverträge
sowie Investitionen in Gemeinschaftsprojekte garantiert. Unterstützung fand die Idee damals in der Pfarrgemeinde Vimbuch, die nach Auflösung der Gemeindebibliothek im Oktober 1993 den Raum und ein Startkapital zur Verfügung stellte.

Vor 15 Jahren wurde eine Filiale in Bühl eröffnet, diese findet man heute im Haus Alban Stolz. Die Mitarbeiter /innen des Weltladens bedanken sich bei allen, welche die Idee des Fairen Handels in den letzten 25 Jahren als Verkäufer oder Käufer aktiv unterstützt haben. Den Pfarrgemeinden Bühl und Vimbuch gilt ein großes Dankeschön für die kostenlose Überlassung der Verkaufsräume, dies ermöglicht die Unterstützung verschiedener Projekte.

Autor: Redaktion

Senden Sie uns Texte und Bilder und tragen Sie dazu bei, dass diese Webseite auch Informationen zu Themen darstellt, die Sie interessiert. Wir freuen uns über jede Anregung und Unterstützung! Ihre Redaktion

Kommentare sind geschlossen.